Betrieb


 

Auf unserem Kleinbetrieb am Jurasüdhang über dem Bielersee bearbeiten wir ca. 1ha Reben.

 

Die Rebhänge sind durch Terrassen und Trockenmauern strukturiert. Maschinelle Bearbeitung ist nur bedingt möglich. Auf den eher kargen Kalkböden wächst neben Reben eine Vielzahl von Gräsern und Kräutern, die Nahrung bieten für Insekten und deren Larven. Ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Nützlingen und Schädlingen wird damit gefördert. Das verrottende Schnittgras trägt zur Humusbildung und zu einem aktiven Bodenleben bei.

 

Echter und falscher Mehltau sind unser grösstes Problem. Durch Kulturmassnahmen, Licht und Luft, Tonerdeprodukte und Schwefel versuchen wir, dieses in den Griff zu bekommen. Eine weitere Massnahme besteht im Anpflanzen von robusten und widerstandsfähigen Sorten.

Seit 1989 sind unsere Weine bio-zertifiziert und mit der Bio Suisse Knospe ausgezeichnet.