Seyval Blanc


Hier handelt es sich um eine Neuzüchtung aus Frankreich, die etwa um 1920 entstanden ist. Es ist eine Kreuzung aus "Seibel 5656" x "Rayon d'Or". Sie reift früh und weist eine gute Resistenz gegen Krankheiten auf. Damit eignet sie sich auch für den Anbau in nördlichen und feuchten Gebieten. Nicht umsonst ist Seyval Blanc die zweithäufigste Rebsorte Englands. Sie wird auch in Kanada und im Nordosten der USA angebaut. Als Tafeltraube wird sie schon lange geschätzt.

 

Im Interesse der Weinqualität müssen die Rebstöcke gut ausgedünnt werden, denn sie weisen eine hohe Ertragskraft auf.

 

Der Wein ist angenehm fruchtig und erinnert an einen leichten Chasselas.